29.08.2014

Informationstechnologien optimieren Prozesse im Konzern "Traktorwerke“

29.08.2014 / Agro2b

168.jpgBereits 2007 wurde der „Konzern „Traktorwerke“ zur ersten russischen Firma aus dem Produktionssektor, die mt der Einführung und Verwendung der IT-Technologien in ihren Geschäftsabläufen angefangen hat.

MODUL „PLANUNG UND BERICHTE“

Das korporative Planungs- und Rechnungslegungssystem „Eludia“ wurde zwecks Optimierung des Planungsvorganges und der rechtzeitigen Beschlußfassung auf der Verwaltungsebene mit geringstem Aufwand in Betrieb gesetzt. Das System ermöglichte die Bildung des einheitlichen Informationsraums für den schnellen wahreitsgetreuen Erfahrungsaustausch zwischen allen Geschäftseinheiten der „Traktorwerke“. Mit dem neuen System wurde die Tätigkeit aller Geschäfseinheiten der industriellen Maschinenbaugruppe synchronisiert. Heute ist eine einheitliche Informationsdatenbank gültig, die Planung ist transparent geworden, Informationen werden detaillierter dargestellt, der Arbeitsaufwand wurde reduziert.

Die Aufarbeitung des Informationssystems der Firma „Eludia“ wurde zwecks höherer Planungssenauigkeit der Kosten, Preise, Prognosen und Verkaufspläne, Reduzierung der Abstimmungs- und Planfreigabefristen, Sicherstellung der Übereinstimmung der Tätigkeit der Geschäftseinheiten, einer stärkeren Kontrolle der Ausführungsdisziplin angeregt.

Zum Projekt gehören 21 Vertriebs- und Produktionsgeschäftseinheiten. Heutzutage sind Funktionen aufgearbeitet und ein Kontrollbeispiel vorbereitet, in den Vertriebsgeschäfseinheiten wurde der Hersteller für jede Position bestimmt und diese Position wurde im korporativen Nomenklaturhandbuch identifiziert, sowie die Benutzer der Geschäftseinheiten wurden über Videokonferenz eingeschult. Im August ist die Versuchs- und Produktionsinbetriebnahme der Funktionen geplant.

UMSTELLUNG DER RECHNUNGSLEGUNG VON EXCEL AUF BI

Das BI-Projekt ist eine korporative analytische Geschäftseinheit, es wurde 2011 zwecks Optimierung der Einholung analytischer Informationen und schneller Beschlussfassung im Verwaltungsbereich gestartet. Im Rahmen des Projektes wurden die Nomenklatur der Geschäftseinheiten des Konzerns von den Mitarbeiter aller Geschäfseinheiten unter Anleitung der OOO „Inform Standard Soft“ zwecks Aussschlusses der unbestimmten und nicht klassifizierten für 2014 eingeordnet. Es wuren Berichte im BI-System nach funktionellen Einkaufs- und Verkaufsblöcken erstellt, die den Verzicht auf die manuelle Darstellung der Information unter Excel ermöglichen werden.

Für die Beendigung der Umstellung der Rechnungslegung sind die Berichte hinsichtlich der finanziellen Werte aufzuarbeiten. Die Produktionsinbetriebnahme des Systems wird den Übergang der Rechnungslegung der Firma auf eine qualitativ neue Ebene sowohl hinsichtlich der Schnelligkeit, als auch Glaubwürdigkeit der Daten ermöglichen.

Вернуться к списку новостей
  • Kontakte

    • 121099, Russland,
      Moskau,
      Novinski Boulevard 11
    • +7 (495) 786-24-37

    • 428022, Russland,
      Tscheboksaryi,
      Prospekt Mira 1
    • +7 (8352) 30-42-27
    • +7 (8352) 30-42-28