02.03.2015

Gasbetriebene AGROMASCH-Traktoren Eine Invasion im internationalen Markt

02.03.2015 /Agromaschholding

Eine Entdeckung erwartete europäische Teilnehmer an der am 18. Februar 2015 in Tschechien stattgefundenen internationalen Konferenz der Entwickler, Hersteller und Benutzer gasbetriebenen Fahrzeuge: Russische AGROMASCH-Traktoren mit Motoren in Methan-Ausführung. In Prag wurden die Maschinen von der Fa. „Agromaschholding“ präsentiert.

Andere haben nur Prototype. Wir haben ausgereifte Maschinenserien

Wie der stellvertretende Exekitivdirektor Behördenzusammenarbeit der ООО „Agromaschholding“ Herr Tamerlan Kasakow mitgeteilt hat, wurde die Konferenz vom Tschechischen Gasverband unter Patronage des Umweltministeriums der Tschechischen Republik veranstaltet.

Der Konferenz wohnten über 130 Delegierten aus Tschechien, Slowakei, Belgien, Rußland und anderen europäischen Ländern bei. Mit Beträgen traten über zwei Duzend Fachleute auf, darunter Gremienchefs für Umweltschutz, Industrie, Handel und Verkehrswesen der Tschechei, Vertreter des Europäischen Gasmotorverbandes, Wissenschaftler der Akademie der Wissenschaften der Tschechischen Republik, Fachkräfte verschiedener Unternehmen, Verbände im Bereich Herstellung und Benutzung von Gasfahrzeugen.

Die Frage der Fachzeitschrift „Agromasch“ zur Begegnung der Konferenzteilnehmer mit dem in Prag eingerichteten Messestand und den Unterlagen zu den mit Erdgas betriebenen Radtraktoren der Baureihe „Methan“ beantwortete Tamerlan Kasakow, wie folgt:
- Die meisten Themen der Konferenz betrafen Landfahrzeuge, betrieben sowohl mit komprimiertem, als auch mit verflüssigtem Erdgas. Es stellte sich heraus, daß europäische Länder und Rußland übereinstimmende Problemstellungen haben. Dort, wie auch bei uns, wirkt sich die unzureichend entwickelte Betankungs- und Wartungsinfrastruktur hemmend für den Fortschritt der gasbetriebenen Fahrzeuge aus. Eine wahre Entdeckung für viele europäische Kollegen war es, daß der russische Konzern „Traktorenwerke“, dessen Produkte unsere Gesellschaft vermarktet, stellt bereits serienmäßig methanbetriebene Radtraktoren her. In einer Unterhaltung mit den Gästen des Messestandes von „Agromaschholding“ betonte der Exekutivdirektor des Tschechischen Gasverbandes Herr Jan Ruml, die Tschechische Republik verfüge nur noch über Prototype von Traktoren, die mit komprimiertem Erdgas betrieben werden, wo in Rußland bereits ausgereifte Maschinenserien zum Einsatz kommen.

Die Delegation von „Agromaschholding“ hielt ebenfalls Meetings mit dem Generalsekretär des Europäischen Gasmotorberbandes Herrn Lennart Pilskog, dem stellvertretenden Minister der Industrie und des Handels von Tschchien Herrn Eduard Muricky und anderen Konferenzteilnehmern. Viele Konferenzteilnehmer vermerkten auch, daß die mit komprimiertem Erdgas betriebenen AGROMASCH-Traktoren eine vielfache Verwendung in der tschechischen Landwirtschaft finden könnten, wodurch die Betreibskosten gesenkt, aber auch das Hauptziel – durch die hohe Umweltfreundlichkeit dieser Technik die Umwelt zu bewahren – erreicht werden.

Die Parteien äußerten den Vorsatz, für eine gegenseitig vorteilhafte Zusammenarbeit beim Einsatz der Gasmotorfahrzeuge sowohl in der Tschechischen Republik, als auch in anderen Ländern Europas zu sorgen, und bereits im Zuge der Konferenz erhielten die Vertreter der ООО „Agromaschholding“ eine Einladung vom Generalsekretär des Europäischen Gasverbandes Herrn Lennart Pilskog, am Zweiten Europäischen Regionalseminar L-CNG im Verkehr teilzunehmen.

Вернуться к списку новостей
  • Kontakte

    • 121099, Russland,
      Moskau,
      Novinski Boulevard 11
    • +7 (495) 786-24-37

    • 428022, Russland,
      Tscheboksaryi,
      Prospekt Mira 1
    • +7 (8352) 30-42-27
    • +7 (8352) 30-42-28